Tischtennis: Quitt I weiterhin in der Bezirksoberliga

 

Quitt Ankums Tischtennis Herren schaffen den Klassenerhalt


Die beiden letzten Partien der Tischtennissaison sind absolviert. Wie vorab berichtet ging es darum den Klassenerhalt zu sichern und möglichst die ungeliebte Relegation zu vermeiden. Mit 2 Siegen gegen direkte Konkurrenz hatten die Quittler es selber in der Hand.


Am Samstag gegen SV Emslage legten die Mannen um Mannschaftsführer Markus Küthe auch gleich den Grundstein mit einem deutlichen 9:4 Sieg.
Aus den Doppeln ging man mit 2:1 hervor. Oben kam Zwirner mit dem Spielsystem seines Gegenübers nicht zurecht und unterlag glatt 3:0 wenn auch in den Sätzen knapp, Droppelmann bestätigt seine gute Form der Rückrunde und gewann gegen Emslages Nr. 1 mit 3:1.
In der Mitte gelang es Torliene erst nach 2 verlorenen Sätzen ins Spiel zu kommen, er unterlag aber in Satz 5 klar. Küthe machte es besser und hielt die Ankumer mit seinem klaren 3:1 auf der Siegerstraße.
Unten dann Sandbrink klar 3:0 und Langer mit etwas Mühe 3:1.
Beim Stand von 6:3 zeigte dann der Emslager Spitzenspieler seine Klasse und wies Zwirner mit einem deutlichen 3:0 in seine Schranken, Droppelmann an diesem Tag sehr stark. Auch im zweiten Spiel gewann er mit 3:0.
Die Mitte setzte dann den Schlusspunkt. Torliene nach sehr ansehnlichem Spiel letztlich auch mit 3:2 erfolgreich und Küthe deutlich 3:1.

Am Sonntag war die Spvg. Oldendorf zu Gast. Der Sieger der Partie schafft den direkten Klassenerhalt, der Verlierer geht in die Relegation.
Gleich zu Beginn ein Dämpfer. Ankums Doppel eins unterliegt dem Gegnerischen Zweierdoppel sang und klanglos mit 3:0. Am Nebentisch konnten allerdings Torliene/Lüvolding diese Scharte gleich auswetzen und holten ebenso überraschend mit Ihrem 3:1 Sieg das 1:1. Doppel 3 ging knapp an den Quitt. Und so war der Start mit 2:1 im Rahmen.
Oben Zwirner und Droppelmann ohne Chance.
Der nächste Schock für Ankum. Der Quitt musste in der Mitte auf Torliene verzichten der sich im Doppel verletzte und somit rückte Sandbrink in die Mitte. Dort zeigte der Quitt an diesem Tag Stärke. Sowohl Sandbrink als auch Kühte mit sehr guten Leistungen. Beide Punkte gehen auf das Ankumer Konto.
Unten verlor Langer sein Spiel knapp im fünften Satz. Lüvolding holte einen 0:2 Satzrückstand noch auf und gewann in Satz 5 sicher.
Mit einer knappen 5:4 Führung ging es in den zweiten Durchgang.
Ankums oberes Paarkreuz wollte nach den Niederlagen im ersten Durchgang Widergutmachung. Und das gelang auch. Beide Spiele wurden deutlich mit 3:0 gewonnen.
In der Mitte unterlag Küthe nach hartem Kampf im fünften Satz und Sandbrink holte mit seinem 3:1 den nächsten Punkt.
Unten tat sich Lüvolding sehr schwer aber Langer beendete die Partie vorher mit seinem Fünfsatzsieg.

Somit war das Saisonziel Klassenerhalt ohne Relegation geschafft, und alle waren glücklich.


Ein besonderer Dank an die Zuschauer, die auf Grund des Vorberichts den Weg in die Halle gefunden hatten. Einige von Ihnen hatten noch nie zuvor Tischtennis live gesehen und waren Überrascht ob der Geschwindigkeit des Sports und der Leistung der Ankumer Spieler.

Rss