C1 Jugend mit Pflicht und Kür

C1 – Jugend quält sich zum Pflichtsieg

                           

1                          3

Am 28.04.2018 traf die C-Jugend des Quitt auf die gastgebende JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede. Von der Papierform her eigentlich eine klare Angelegenheit, da das Schlusslicht der Bezirksliga Weser-Ems IV gegen den souveränen Tabellendritten aus Ankum spielte. Als dann noch klar war, dass im Gegensatz zum Gast die JSG stark ersatzgeschwächt antrat (keine Wechselspieler!), schien die Sache umso klarer.

Spätestens seit dem Auswärtsspiel in Voxtrup sollte man meinen, dass das Team gerade solche Spiele mit der entsprechenden Einstellung angeht. Zuschauer wie Trainer wurden an diesem Samstag bei sommerlichem Wetter enttäuscht, zumindest von den Jungs aus Ankum. Gegen eine aufopferungsvoll spielende und kämpfende JSG kamen die Ankumer überhaupt nicht ins Spiel und man konnte sich nicht des Eindrucks erwehren, dass unsere Jungs dieses Spiel als Selbstläufer betrachteten, zumal bereits in der 1. Minute das 1:0 für Ankum fiel. Gleichwohl wurde das Fußballspielen bis zur 70. Minute komplett verweigert, gemessen am Leistungsvermögen des Teams. Keine vernünftigen Spielzüge, immer wieder lange Bälle, wenig Lauf- und Zweikampfbereitschaft und kein Zug zum Tor prägte das Spiel des Gastes. Da die JSG ihr Herzblut und Leidenschaft in das Spiel warf, konnte sie verdient nach einer katastrophalen Ankumer Abwehrleistung das 1:1 in der 13. Minute erzielen. Im einzigen vernünftigen Spielzug an diesem Tage erzielte der Quitt das 2:1 in der 27. Minute.

Mit viel Glück und Unterstützung des Gastgebers, bei dem zusehend die Kräfte schwanden, erzielte Ankum in der 42. Minute den 3:1 Endstand. Mehr ist dann zur 2. Halbzeit nicht zu sagen, zu enttäuschend war die Ankumer Leistung, bei der einzig und allein das Ergebnis stimmte. Einziger Lichtblick war an diesem Nachmittag der dreifache Torschütze Lars Kuhlmann.

Das Team muss sich hinterfragen, warum ausgerechnet gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel das Leistungsvermögen nicht abgerufen wird, während man gegen Teams wie Osnabrück oder Oythe über sich hinauswächst.

Kader:    Nick Hehemann, Max Kuffner, Andreas Hirschfeldt, Bjarne Elseberg, Lorenz Hühold, Michel Schröder, Pascal Koddenberg, Fabian Mertens, Tim Schlarmann, Paul Kolfen, Benedikt Engelke, Richard Kauz, Henning Schnieder, Bjarne Renze, Lars Kuhlmann.

 

 

 

C1 – Jugend mit Kantersieg

 

                              

7                          0

 

Am 03.05.2018 empfing Ankum die JSG Lechtingen/Wallenhorst und nicht nur das Trainerteam erwartete eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Auftritt in Fürstnau.

 

Von der 1. Minute an merkte man den Jungs den Willen an, diese Erwartungen auch zu erfüllen. Mit Spielwitz, ordentlicher Zweikampfführung und Leidenschaft ließ man dem Gast zu keiner Zeit des Spiels eine Chance. Es entwickelte sich quasi ein Spiel auf ein Tor, wobei sich unsere Jungs bis zur 17. Minute Zeit ließen, die erste von vielen hochkarätigen Chancen zu nutzen. Torschütze war Björn Renze, der eine perfekte Vorlage von Lars Kuhlmann im generischen Tor unterbrachte. Im Gegensatz zum letzten Spiel spielte Ankum weiter druckvoll nach vorn und belohnten sich in der 29. Minute mit dem 2:0, als Tim Schlarmann eine Flanke von Lars Kuhlmann zum 2:0 Pausenstand einnickte.

Das Spiel änderte sich auch in der 2. Halbzeit nicht, die JSG hatte nicht die Spur einer Chance, was angesichts des knappen 1:2 für Ankum aus dem Hinspiel doch erstaunlich war. Die Ankumer rollten nahezu den Gegner nieder und ließen dem Gast kaum noch Luft zum Atmen. Im Vergleich zur 1. Halbzeit konnte Ankum diesmal jedoch an der Chancenverwertung arbeiten. Folgerichtig fielen die Treffer wie reife Äpfel vom Baum. Das 3:0 (45.) erzielte Michel Schröder nach Vorarbeit von Lars Kuhlmann, die Tore zum 4:0 (47.) und 5:0 (48.) fielen nahezu identisch durch Pascal Koddenberg jeweils nach Vorarbeit von Lars Kuhlmann. Letzterer krönte in der 57. Minute seine überragende Leistung an diesem Tag, indem er das 6:0 selbst erzielte, nachdem er sich nach mehreren Versuchen im gegnerischen Strafraum letztlich durchsetzen konnte. Den Schlusspunkt setzte Benedikt Engelke mit einem Distanzschuss zum 7:0 (59.).

An diesem Abend sahen die Zuschauer eine Ankumer Mannschaft, die mit schönem Fußball und einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder glänzte. Es bleibt zu hoffen, dass es mal wieder gelingt, diese Form für die kommenden Spiele zu konservieren.

Kader:  Nick Hehemann, Max Kuffner, Andreas Hirschfeldt, Bjarne Elseberg, Lorenz Hühold, Michel Schröder, Pascal Koddenberg, Fabian Mertens, Tim Schlarmann, Paul Kolfen, Benedikt Engelke, Richard Kauz, Henning Schnieder, Bjarne Renze, Lars Kuhlmann.

Rss