Tischtennis: Herren nach Hinrunde im Mittelfeld

Tischtennis Herren nach Hinrunde im Mittelfeld

Auch in der Saison 2017/18 schlägt die 1. Herren der Ankumer Tischtennisabteilung erneut in der Bezirksoberliga Süd auf. Man hat sich zum Ziel gesetzt diesmal vorzeitig den Verbleib in der Liga zu sichern.

Die Hinrunde schließen die Ankumer mit einem zufriedenstellenden 6. Tabellenplatz ab. Die Liga, die in dieser Saison sehr eng beieinander liegt, bietet auch für den Rest der Spielzeit noch viel Spannung. Von Platz 4 bis zum Relegationsplatz 8 trennen nur 4 Punkte die Mannschaften voneinander. 2 Teams werden in der Rückrunde mit Verstärkung an den Start gehen. Man darf gespannt sein wie die Mannen um Mannschaftsführer Markus Küthe dieser Herausforderung überstehen.

Mit immer wechselnden Aufstellung erspielten sich die Ankumer seit langer Zeit ein Plus in den Doppeln. Da man mit Heiner Lüvolding einen alten Ankumer wieder in die eigen Reihen ziehen konnte ist man hier flexibler, was sich in einer Bilanz von 17:12 wieder spiegelt. Das ist der 2 Beste Wert der Liga. Nur Tabellenführer Holzhausen weist mit 20:10 eine bessere Bilanz auf.

In den Einzeln ist Martin Zwirner ein Erfolgsgarant. Mit einer Topbilanz von 12:6 steht er in der Liga an Platz 5. Uwe Droppelmann mit 4:14 fehlte in vielen Spielen das nötige Quäntchen Glück um ein besseres Ergebnis zu erreichen.

In der Mitte kann Routinier Uwe Torliene nicht die gewohnte Sicherheit in sein Spiel bringen und verlor einige Spiele unnötig. Am Ende steht aber immer noch eine ausgeglichene Bilanz mit 6:6. Markus Küthe trifft es mit 2:7 da deutlich schlimmer.  Ein wenig Trainingsrückstand aus privaten Gründen konnte nicht aufgefangen werden.

Thorsten Sandbrink holte eine Gesamtbilanz von 6:8 wobei er an seinem Stammplatz 4:0 und in der Mitte durch das Fehlen von Küthe oder Torliene 2:8 doch das ein wenig überfordert war. Mario Langers Bilanz an seinem Stammplatz mit 6:6 ist noch ausbaufähig und ähnlich wie Sandbrink in der Mitte mit 0:2 war nichts zu holen. Neuzugang Heiner Lüvolding entsprach mit 6:6 absolut den Erwartungen. Nach dem er sich an das Niveau in der Liga gewöhnt hat, ist in der Rückrunde sicher eine positive Bilanz möglich.

Rss