Fußball: I. Herren mit Moral beim 4:3 gegen Kloster Oesede

Dank einer ungebrochenen Moral über volle 90 Minuten hat Quitt Ankum auswärts VfL Kloster 4:3 bezwungen und ist wieder auf den fünften Tabellenplatz zurückgeklettert.

"Spiegelverkehrt" kommentierte Ankums Trainer den Spielverlauf im Vergleich zur Vorwoche in Wallenhorst, als Ankum zweimal einen Rückstand aufholen musste. In Kloster Oesede legte die Werner-Elf jeweils vor.

Bereits in der 5. Minute ging man durch einen Treffer von Kristian Klövekorn in Führung. Nach knapp einer halben Stunde erhöhte Tim von dem Brinke durch einen Freistoss zum 2-0. Kurz vor der Halbzeit kam Kloster auf 1-2 heran und nach der Halbzeit glich der Gastgeber sogar aus.

Doch im Gegenzug schlug Ankum durch einen Patrick Greten zurück. Mit seinem zweiten Tor krönte Patrick Greten Einstellung und Leistung der Gäste, denen in puncto Siegeswillen der VfL in nichts nachstand. Denn nach dem erneuten Ausgleich hatte Kloster Oesede alles auf eine Karte gesetzt, wurden von den Gästen aber klassisch ausgekontert.

Trainer Werner war übrigens mit dem allerletzten Aufgebot angereist und heilfroh, dass alle durchhielten und die beiden angeschlagen Florian Schnurpfeil und Waldemar Miller auf der Bank neben zwei A-Jugendlichen geschont werden konnten. Nun kann man positiv auf das ausstehende Restprogramm schauen und auf Platz 4 schielen.

Aufstellung Ankum: G.Imdieke - K.Klövkorn, A.Morast, St.Imdieke (N.Linnebaum 61.), D.Lünnemann - J.Gramann (Ch.Bekermann 88.), L.Westerkamp, A.Engelmann, P.Greten - C.Cook, T.von dem Brinke

Tore: 0:1 K.Klövekorn (5.Minute), 0:2 T.von dem Brinke (33.Minute), 2:3 Patrick Greten (54.Minute), 3:4 Patrick Greten (82.Minute)

RSS-Feed