Fußball: II. Herren verlieren in den letzten 10 Minuten!

 

SV DJK Schlichthorst  -  SV Quitt Ankum II   3:0 (0:0)

 

Wieder einmal musste der Quitt verletzungsbedingten Aderlass in der Aufstellung hinnehmen. Zudem standen in der Anfangself Spieler, die mit hohem Trainungsrückstand in dieses Spiel gehen mussten. Und trotzdem begannen die Ankumer druckvoll und erspielten sich in der ersten Halbzeit viele gute Chancen - ohne allerdings zu treffen! Von der DJK kamen nur wenige Möglichkeiten, wobei Tim Imdieke nur einmal ernsthaft eingreifen musste.

In der zweiten Halbzeit blieb mit Martin Bange ein wichtiger Innenverteidiger verletzungsbedingt in der Kabine. Für ihn kam Florian Lohbeck, der auch mit wenig Spielpraxis ins Spiel kam, jedoch vorne das Angriffsspiel weiter belebte. In der 50. Minute musste dann auch noch Max v. d. Brinke verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam der angeschlagene Dennis Prause in die Partie. Mit ihm gab es weitere gute Möglichkeiten, doch man spürte schon, die Mannschaft ging auf dem Zahnfleisch. In der 69. Minute musste dann auch mit Eike Wesselkamp, wieder verletzungsbedingt ein Verteidiger raus, wobei der mit Lukas Kröger gut ergänzt werden konnte. Doch man merkte, die Spielanteile verschoben sich zu Gunsten des Gegners. Dessen Einwechslungen verstärkten zudem die Angriffsbemühungen der DJK und so passierte es dann auch in der 79. Minute durch einen langen Pass in den Ankumer Strafraum und der Kopfball saß! 1:0 für die Schwarzweißen! Nur 5 Minuten später traf Dennis Prause mit starkem Einzatz zum 1:1 Ausgleich, doch der Lienienrichter hob die Fahne und der Schiedsrichter folgte ihm mit dem ungerechtfertigtem Pfiff auf Abseits!!  Dennis kam von hinten als der Pass gespielt wurde - es war niemals Abseits. Aber lamentieren hat noch nie geholfen. Nur drei Minuten später traf der ehemalige Ankumer Maximilian Feldmann zum 2:0 für Schlichthorst, allerdings aus einer deutlichen Abseitsposition! Das bestätigten nach dem Spiel auch mehrere Zuschauer auch aus des Gegners Reihen! In der 89. Minute musste dann auch noch Andy Langlitz verletzungsbedingt raus und das muss an dieser Stelle erwähnt werden, er hat ein richtig gutes Spiel gemacht. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte der Schlichthorster Christian Kruse nach starker Vorarbeit von Maximilian Feldmann das 3:0 und der Abpfiff folgte umgehend!

Ankum wollte, Ankum kämpfte und Ankum hielt hinten lange die Null. Man versäumte es wieder Mal, in der ersten Halbzeit die Tore zu machen! Der Quitt kam verletzungsbedingt an seine Grenzen, während der Gegner sich mit Einwechselungen verstärken konnte. Dazu kam noch das schwache Schiedsrichtergespann, dass Ankum den Ausgleich verwerte und das zweite Gegentor anerkannte. Tja, wenn man "Unten" drin steht, kommt es manchmal knüppeldick. 

RSS-Feed